Jugend- und Drogenberatungsstelle Magdeburg
menu

file Aktuelle Informationen

Neuigkeiten von der DROBS Magdeburg

Aktionswoche Alkohol "Alkohol? Weniger ist besser!" - Saftbar im Regenbogenhaus
Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche Alkohol lädt die DROBS am 22. Mai 2019 alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Regenbogenhauses zu alkoholfreien Cocktails ein. Lesen Sie weiter...
Der Storch im Rathaus - wir sind dabei!
Am 27. Mai 2019 zwischen 15 und 18 Uhr findet im Alten Rathaus die Informationsveranstaltung "Der Storch im Rathaus" statt. Lesen Sie weiter...
Heim@spiele und die DROBS macht mit
Ganz Magdeburg an einem Tag zu Fuß erleben – das war möglich bei den ersten „Heim@Spielen“ am Sonntag, den 12. Mai, im Elbauenpark. Lesen Sie weiter...
Aufgefallen - und nun? FreD - Gruppenkurs für erstauffällig gewordene Drogenkonsumenten ab 03.06.19
Ab 3. Juni 2019 startet ein neuer FreD-Kurs für junge Menschen zwischen 14 und 21 Jahren. Lesen Sie weiter...
Aktuelle Termin der Selbsthilfegruppen im Mai
Lesen Sie weiter...
Dank an den Club Soroptimist International Magdeburg
Die Spendengelder konnten sinnvoll eingesetzt werden. Lesen Sie weiter...
Wir unterstützen die Fastenaktion "Kannst du ohne?"
Nähere Informationen zur Fastenaktion, hilfreiche Tipps zu Konsumreduktion und Verzicht finden Sie hier. Lesen Sie weiter...
DROBS beteiligte sich an der 10. bundesweiten Aktionswoche „Vergessenen Kindern eine Stimme geben“
Bericht zur Lesung des Kinderfachbuches „Flaschenpost nach irgendwo“ Lesen Sie weiter...
DROBS ist Standort des Bundesmodellprojektes TANDEM
Die DROBS ist gemeinsam mit dem Tandempartner Pfeiffersche Stiftungen einer von drei Projektstandorten im Bundesmodellprojekt TANDEM– Besondere Hilfen für besondere Menschen im Netzwerk der Behinderten- und Suchthilfe. Lesen Sie weiter...
3-tägige Fortbildung MOVE - Motivierende Kurzintervention bei jungen Menschen mit Suchtmittelkonsum ab 01.07.19
Vom 1. bis 3. Juli 2019 veranstaltet die Landesstelle für Suchtfragen Sachsen-Anhalt eine MOVE-Fortbildung für Fachkräfte, die mit jungen Menschen mit möglicherweise riskantem Suchtmittelkonsum arbeiten. Lesen Sie weiter...